Katholische Öffentliche Büchereien in Existenz bedroht

CDU Froschhausen gegen Streichung der Zuschüsse

 

Froschhausen – Zu einem Besuch der Katholischen Öffentlichen Bücherei in Froschhausen trafen sich die Stadtverordneten der CDU Froschhausen. Anlass ist ein Schreiben von Bürgermeister Dr. Daniell Bastian (FDP), in dem er informiert, dass die Stadt Seligenstadt die Zuschüsse an die vier Pfarrbüchereien in Höhe von jährlich, je 1.022 Euro streicht.

 

Die Bücherei erhält vom Bistum Mainz finanzielle Unterstützung in Form von Gutscheinen für Medienanschaffungen. Sämtliche Kosten der Verwaltung und Unterhaltung wurden bisher durch die Zuschüsse der Stadt getragen. „Alle Mitarbeiter in der Bücherei arbeiten ehrenamtlich“, betont der Leiter der Bücherei in Froschhausen Markus Bonifer, der vom Schreiben der Stadt sichtlich überrascht war. „Unsere Bücherei steht für alle Mitbürger, über Konfessionsgrenzen hinweg, offen.“

 

„Es bedarf keiner großen kaufmännischen Kalkulation, dass das Wegfallen des städtischen Zuschusses spätestens in 2 Jahren das Ende der öffentlichen Bücherei bedeutet“, erläutert Stadtverordneter Karl-Heinz Maurer. „Dies wäre sehr bedauerlich, da es sich nicht um Unsummen an Zuschüssen handelt.“

 

Als „Trickreich“ bezeichnet Stadtverordnete Tatjana Ditzinger das Schreiben des Bürgermeisters. „Zu suggerieren die Stadtverordnetenversammlung wäre hier in Gänze für das Kaputtsparen der Büchereien verantwortlich ist so nicht richtig. Den städtischen Haushalt hat Bürgermeister Dr. Bastian eingebracht und seine FDP-SPD-FWS Koalition hat ihn einfach durchgewunken. Die CDU-Fraktion hat ihre Zustimmung nicht erteilt.“

 

„Ich weiß noch wie wir als Grundschüler die Bücherei in Froschhausen besucht haben und den Kindern das Lesen nähergebracht wurde. Dass eine ehemalige Lehrerin dieser Grundschule und jetzige Stadtverordnete der Freien Wähler, eine Schließung der Bücherei in Kauf nehmen würde, halte ich für sehr bedenklich. Vom Froschhäuser Sozialdemokarten ganz zu schweigen“, berichtet Stadtverordneter Thomas FJ Lortz.

 

Stadtverordneter Volker Horn ist sich sicher: „Es ist bestimmt im Sinne aller Fraktionen im Stadtparlament, dass der Erhalt der Büchereien nachhaltig gesichert wird. Die CDU-Fraktion wird dem Magistrat vorschlagen, die Mittel aus der Sparkassen-Ausschüttung, welche die Stadt Seligenstadt für kulturelle Zwecke nutzen kann, zu verwenden. Wir hoffen auf die Unterstützung aller politischen Mitstreiter.“